Vorlesung: Was ist Weltliteratur? (WiSe 19/20)

Ausgehend von Goethes – oft als Begründung einer “komparatistischen” Literaturwissenschaft in Anspruch genommenen – Äußerungen zur “Weltliteratur” und aktuellen Diskussionen über die Pluralisierung von “Weltliteraturen” sollen in dieser Vorlesung exemplarische Werke vorgestellt und analysiert werden, die in ihrer eigenen transtextuellen Verfasstheit jeweils programmatisch “Weltliteratur” in ihrer schöpferischen Dynamik vorführen sollen. Dazu gehören Werke wie Goethes West-östlicher Divan und seine chinesischen Gedichte, T. S. Eliots The Waste Land, Hans Christian Andersens späte Märchenexperimente, Thomas Manns Der Zauberberg, Samuel Becketts En attendant Godot, Inger Christensens Langgedicht alfabet und andere. Die Vorlesung richtet sich an Studierende der Komparatistik, des Studiengangs “Weltliteratur” und an Literaturinteressierte auch anderer Studiengänge.

Montag, 12:15-13:45, Gebäude Waldweg 26, Raum 0.120

Folien zur Vorlesung zum Download:

Was ist Weltliteratur_Programm
Was ist Weltliteratur_1. Vorlesung
Was ist Weltliteratur_2. Vorlesung
Was ist Weltliteratur_3. Vorlesung
Was ist Weltliteratur_4. Vorlesung
Was ist Weltliteratur_5. Vorlesung